Pioneers of Education

online Bildungsgipfel/21

19.-26. März

Mit der Kraft des Wir die Zukunft unseres Bildungssystems gestalten.

Waldemar Zeiler

Autor, Einhorn-Gründer
Waldemar Zeiler
Interview mit Waldemar Zeiler
Trailer
Trailer 2
AUDIO - Interview mit Waldemar Zeiler

Ich empfehle grundsätzlich jedem der es sich leisten kann zu kündigen! Nur dadurch konnte ich zur Ruhe kommen und wieder das Wesentliche wahrnehmen.

Waldemar Zeiler ist Mitgründer des Unternehmens »einhorn«, das er 2015 zusammen mit Philip Siefer gründete. Außerdem Autor des Buches: "Unfuck the Economy" Erste Start-up-Erfahrungen sammelte er bei den Berliner Inkubatoren Rocket Internet und Team-Europe. 2010 gründete er das Unternehmen »Digitale Seiten«, wo er circa drei Jahre als Geschäftsführer fungierte. Während einer Auszeit in Südamerika arbeitete Waldemar erstmals an Ideen für nachhaltige Projekte und entwickelte 2014 die Initiative »Entrepreneur’s Pledge«: Deren Unterzeichner versprechen, ein nachhaltiges Unternehmen aufzubauen und die Hälfte der Gewinne in soziale Projekte zu investieren.

16 Kommentare

  • Edith Hagemann

    Ich bin Lehrerin mit sieben erwachsenen Kindern und ich hab meine Leben lang davon geträumt, eine kleine Schule zu eröffnen, in der der Unterricht Lehrern und Schülern Spaß macht. Bei der Umsetzung hat es aber leider ganz gehapert…. ich bewundere deine Pläne hierzu, Klarheit und Entschlossenheit, Waldemar, und wünsche dir viel Energie, Glück und Unterstützung zum Weitermachen!!!

  • Simone Günther

    Simone
    Ja, ich fand es auch sehr inspirierend UND dann kamen die Fragen, die sich durch meine 30 Berufsjahre u. die 3 Gründungen freier Schulen ergeben haben.
    Der Vergleich mit der Mondlandung… ist eben was spektakuläres, …damalige Zeit des kalten Krieges… . Die Veränderung eines Bildungssystems…gegen die Regierung (denn etwas anderes als ein Festhalten derjenigen ist nicht sichtbar)…
    Das ist wohl von der Ausgangslage schwer zu vergleichen, oder?
    Mein Motto war immer „Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas bauen“, doch ich habe es leider nicht geschafft, die Pädagogen zu finden, mit denen eine solche Traumschule funktionieren konnte.
    An den 3 freien Schulen haben wir trotz vieler Ideen keine wirklichen kreativen Lösungen auf die Themen Finanzierung, Unabhängigkeit vom Amt, Ängste der Eltern gefunden. Die Hoffnung stirbt zuletzt… Toll, jedenfalls, dass Einhorn so gut funktioniert. Gratulation und weiterhin viel Erfolg, zündende Ideen … 🙂

  • Wir machen mit in Österreich (macht dann nochmal 1000 Schulen mehr – wir sind ja etwas kleiner :))

  • Katrin

    Cool, cool, cool…
    Was ich gerne und sofort mit Euch gründen würde:
    Ein Mehrgenerationen-Bildungslandschaften-Projekt.
    Lebendiges und lebenslanges Lernen mitten im Leben für Einhörner jeden Alters… Also… „Bildungslandschaft macht Schule“… und so. Sternenstaubgrüße! Katrin

  • Eri

    10.000 Schulen gründen – ja, wie cool!!!

    Legt bitte sofort los, und vergesst den Main-Tauber-Kreis nicht 😉
    Wir und unsere Kinder wären auf jeden Fall dabei, auch unterstützend, z.B. als Lernbegleiter oder oder oder…
    Ein (lange gehegter) Traum würde in Erfüllung gehen!

    Vielen Dank für das erfrischende Gespräch.

  • Ich habe mit großer Freude zugehört. Und bin glücklich und stolz, dass wir vor 20 Jahren einen Kindergarten gründen konnten, der heute so arbeitet, wie Waldemar es beschreibt- alle profitieren und wachsen bei uns- die Eltern mit ihren Kindern und wir als BegleiterInnen der Familien. Es macht so viel Spaß. Alles muss neu gedacht und gefühlt werden- wie wahr.

  • Magda

    Was für ein großartiges Interview! Vielen herzlichen DANK dafür!
    Vielen Dank auch für die tollen Impulse und JAAAAAAA laßt uns NEUE Schulen gründen!!!!!
    Ich bin mit dabei !!!!!!

    • Pia Neu

      Wir wären dann schonmal Verbündete! (;

  • Stefan Posselt

    Hut ab vor dieser Unternehmenskultur und diesem Zukunftskonzept. Allerdings gibt es ein Problem bei der „Mondlandungsidee“, Kennedy hat die Mondlandung als Regierungschef angeschoben, gegen die Regierenden die Mondlandung anzuschieben wird wohl eher schwierig, egal wie gut die Idee ist. Die Lösung liegt aus meiner Sicht im Loslassen, die Schulen müssen losgelassen werden. Schluss mit der Bevormundung der Schulen durch Ministerien oder finanzielle Interessen, auch in staatlichen Bildungseinrichtungen arbeiten engagierte und kreative Menschen. Diese Menschen wissen selbst am besten, worin sie stark sind und was in ihrer Region gebraucht wird. Sie können Bildung gestalten, wenn man sie lässt!

  • Cay Etzold

    Vielen Dank für das anregende Gespräch. Kommunikation, Motivation und der Blick in die Zukunft, all das macht Hoffnung.

  • Pia Neu

    Lasst uns neue Schulen gründen! I’m IN!
    Mondlandungsvision: Bildungspflicht anstatt Schulpflicht, Potenzialentfaltung als Ziel, Handlungsorientierung, Lernlandschaften ausbauen, Gemeinschaftliches kreieren!

    Danke für dieses bewegende Interview!

  • Irene

    Ich bin dabei! Was für eine Energie! So toll!
    Danke!

  • Ein tolles und so lebendiges Interview. Danke Waldemar Zeiler für dein Esprit und deinen Mut. Die Webseite inspiriert mich und all die tollen Angebote; das Buch Unfuck the Economy werde ich mir kaufen. Für mein Eigenes Business und für meinen Traum von gemeinschaftlichem Wohnen gab mir das Interview Auftrieb. Für meine zwei Enkel und meine Enkelin wünsche ich mir Schulen die genauso lebendig sind wie Waldemar! Danke! Auf eine neue kreative Zeit des Miteinander, der Verbundenheit und Freude!

  • Walter Moritz

    Ein Interview, was Hoffnung macht. Der gesellschaftliche Transformationsprozess muß wirtschaftlich, sozial und kulturell neu gestaltet werden. Kompetenzen und Ressourcen sind da, sie müssen nur umgesetzt werden. Ein Kampf mit unseren Ängsten. Corona hilft uns auf die Sprünge!

  • Karu Williams

    Danke, liebe Silke und Waldemar,

    wenn sich diese Überzeugungskraft ausbreitet, kann nichts mehr schief gehen!

Schreibe einen Kommentar zu Eri Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.